Author : Mo Hilger

Home » Articles posted by Mo Hilger

Obstbaumschnitt – Erziehungsschnitt

 

Junge Obstbäume brauchen Pflege, damit sie eine stabile Krone ausbilden bevor sie in den Ertrag kommen. In der Veranstaltung lernen wir die Grundlagen des Erziehungsschnitts und erproben ihn in der Praxis.

 

Ein Obstbaum muss auch erzogen werden 😉

 

Zur Information: Auf der Wiese vergeben wir (kostenlose) Baumpatenschaften. Vielleicht findet sich ein Pate, der gleich an der Pflege „seines“ Baumes mitwirken möchte.

Referent: Timo Sachsen

Datum: Samstag, den 10.03.2018

Uhrzeit: 10:00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr / 14.00 Uhr

Treffpunkt: Ecke Feldstr./Falterstr. in 52477 Alsdorf-Hoengen

Für wen? Erwachsene, Streuobstliebhaber 🙂

Anmeldung erforderlich per Email oder hier.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt „Voll im Saft“ statt.

 

Obstbaumschnitt – Altbaumschnitt

Wie wird dieser Baum wohl geschnitten?

 

Obstbäume brauchen Pflege, damit sie alt werden und zugleich Pflege im Alter, damit sie ihren Besitzer jedes Jahr aufs neue mit Obst beschenken. In der Veranstaltung lernen wir die Grundlagen des Altbaumschnitts in der Praxis. Dabei spielt die Verjüngung eine Rolle, das Verhindern von Astbrüchen und das Erkennen von Krankheiten.

Referent: Timo Sachsen

Datum: Samstag, 03.03.2018

Uhrzeit:  10.00 Uhr bis ca. 12.00 / 14.00 Uhr

Treffpunkt: Feldstr. 71 in 52477 Alsdorf-Hoengen; von hier aus geht der Wiesenweg zur NaturErlebnis-Werkstatt

Für wen? Erwachsene, Streuobstliebhaber 🙂

Anmeldung erforderlich per Email oder hier.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt „Voll im Saft“ statt.

 

Obstbaumveredelung Teil 2 – Kopulation

 

Um die Eigenschaften eines Obstbaumes zu erhalten, werden Reiser des Baumes veredelt. In der Veranstaltung werden wir die in Kursteil 1 geschnittenen oder mitgebrachten Reiser auf die entsprechenden Unterlagen aufpfropfen. Natürlich dürfen die veredelten Bäumchen mitgenommen werden. Zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ist Kursteil 1 nicht Voraussetzung.

Hier werden die Obstbaumreiser veredelt

 

 

Referent: Timo Sachsen

Datum: Samstag, den 17.02.2018

Uhrzeit: 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr

Ort: Josef-Artz-Str. 27 in 52249 Eschweiler

Für wen? Erwachsene, Streuobstliebhaber 🙂

Anmeldung erforderlich per Email oder hier.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt „Voll im Saft“ statt.

 

Obstbaumveredelung Teil 1 – Reiserschnitt

An diesem Baum können Reiser geschnitten werden

 

Um die Eigenschaften eines Obstbaumes in der Nachzucht zu erhalten, werden Reiser des Baumes veredelt. In der Veranstaltung werden wir solche Reiser schneiden und entsprechend einlagern, damit diese für den zweiten Kursteil (17.02.2018), in dem die geschnittenen Reiser auf die entsprechenden Unterlagen aufgepfropft werden, zur Verfügung stehen. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist nicht zwingend Voraussetzung zur Teilnahme am Kursteil 2.

Referent: Timo Sachsen

Datum: Samstag, 16.12.2017

Uhrzeit: 10.00 Uhr bis ca. 11.30 Uhr

Treffpunkt: Ecke Feldstr./Falterstr. in 52477 Alsdorf-Hoengen

Für wen? Erwachsene und Streuobstliebhaber 🙂

Anmeldung:  erforderlich per Email oder hier.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt „Voll im Saft“ statt. 

Plus ein Baum – Obstbaumpflanzkurs

Ein junger Obstbaum wird gepflanzt!

 

Die Veranstaltung richtet sich an Menschen, die gerne anhand praktischer Übungen die fachgerechte Pflanzung von Bäumen erleben und erlernen möchten. Zur Einstimmung wird erklärt, wie Obstsorten im Rahmen der Veredelung nachgezogen und so alte Sorten erhalten werden können. Anschließend haben die Teilnehmer die Möglichkeit einen Baum zu pflanzen. Zur Pflanzung zählt die Vorbereitung des Pflanzlochs, die Vorbereitung des Baumes, die Pflanzung selbst, die Befestigung des Baumes mit Pfählen und Seil und abschließend der Pflanzschnitt. Daneben gibt es Informationen zu benötigtem Werkzeug und Material.

Info: Auf der Wiese vergeben wir (kostenlose) Baumpatenschaften, ggf. findet sich ein Pate, der gleich an der Pflanzung „seines“ Baumes mitwirken möchte.

Referenten: Timo SachsenPetra Röllicke (BiNE e.V.)

Termin: Samstag, den 18.11.2017

Uhrzeit: 10.00 Uhr  bis ca. 12.00 Uhr

Treffpunkt: Ecke Feldstr./Falterstr. in 52477 Alsdorf – Hoengen

Für wen? Erwachsene, Kinder in Begleitung, Streuobstliebhaber 🙂

Anmeldung erforderlich per Email oder hier.

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt „Voll im Saft“ statt. 

 

Einführungskurs in die Permakultur

Der Begriff Permakultur bedeutet nachhaltige, dauerhafte Landwirtschaft. Stoffkreisläufe, Erneuerbarkeit von Ressourcen und Bodenaufbau sind hierfür Voraussetzung.

Die Permakultur wurde in den 1970er Jahren von den Australiern Bill Mollison und David Holmgren als Bildungsprogramm initiiert für Menschen, die aufs Land zogen, um der Arbeitslosigkeit in den Städten zu entgehen. Sie gaben damit eine Antwort auf die erste Ölkrise, die das in hohem Maße erdölabhängige Australien besonders hart traf.

Seit dieser Zeit hat der Begriff Permakultur in seiner weltweiten Anwendung eine Bedeutungserweiterung erfahren. Heute steht die Permakultur für eine verantwortungsvolle und zukunftsfähige Lebensumfeld- und Lebensstilgestaltung. Aktueller denn je hilft der permakulturelle Gestaltungsweg in Zeiten von Klimawandel, wirtschaftlicher Unsicherheit und Ressourcenverknappung dabei, eine eigene Lebensweise und, soweit das möglich ist, eine angepasste Lebensumgebung zu entwickeln, die die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen der globalen Krise annehmen und vielfältige lokale Lösungen schaffen kann.

 

Organisatorisches

 

Kurszeiten:

Freitag, 10. November 2017, 18 – ca. 21 Uhr: Kennenlernen und Gespräch: Wie ist die aktuelle Situation und welche Themen beschäftigen mich?
Samstag, 11. November 2017, 10 – 18 Uhr und Sonntag, 12. November, 10 – 15 Uhr: Was ist Permakultur und welche Möglichkeiten bietet sie mir? – Theorie, Gespräche und praktisches Arbeiten.

Die Kursgebühr beträgt 120 – 150 Euro je nach Selbsteinschätzung. Die Zahlung eines freiwilligen, selbstbestimmten Aufschlags auf den Grundbeitrag ermöglicht es, anderen Teilnehmenden einen Rabatt zu gewähren, wenn er benötigt wird (Solidaritätsbeitrag).

Die Mindestteilnehmerzahl für den Kurs liegt bei 5 Personen.

Für das Mittagessen werden alle Teilnehmer gebeten, einen kleinen Beitrag zu einem Buffet mitzubringen. Getränke und Pausensnacks sind im Preis inbegriffen.

 

Referentin: Petra Röllecke von der BiNE e.V.

 

Anmeldungen beim:

Naturzentrum Ternell/CRIE Eupen   
Ternell 2/3
B-4700 Eupen

Tel.: +32 (0)87 / 55 23 13
Fax: +32 (0)87 / 55 81 60

Email: info@ternell.be 
Internet: www.ternell.be

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
10.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 17.00 Uhr
Sa, So und Feiertag:
10.00 – 17.00 Uhr