Author : Mo Hilger

Home » Articles posted by Mo Hilger

Mit dem Alsdorfer Stadtmagazin auf Wildkräutertour 😉

 

Einen Abend gemeinsam auf Wildkräutertour!

Und zum Abschluss hat es sehr lecker geschmeckt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz herzlichen Dank an das Alsdorfer Stadtmagazin für den tollen Artikel in der „undsonst?!“ 5/2018, der am 29. Juni  2018 erschienen ist. Gemeinsam hatten wir viel Spaß und einen erlebnisreichen Abend mit den „Wilden Kräutern“.

Antragsfrist für die Bildungszugabe der Städteregion Aachen hat begonnen

 

Der neue Bildungskatalog der Städteregion Aachen für das zweite Halbjahr 2018 ist da!

Hier geht es in die NaturErlebnis-Werkstatt

In der Zeit vom 25. Juni bis zum 13. Juli 2018 können Kitas und Schulen, die sich in der Städteregion befinden, wieder Anträge stellen, um an dem großartigen Angebot der „außerschulischen Lernorte“ teilzunehmen.

Wir sind auch wieder mit dabei!

Ab S. 231 findet ihr die sechs Programme der NaturErlebnis-Werkstatt, die über die Bildungszugabe zu beantragen sind.

Den Katalog gibt es hier.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Homepage der Städteregion Aachen unter dem Stichwort Bildungszugabe.

Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen oder ein Kennenlernen nach den Sommerferien 2018!

Liebe Grüße von

Eurer 

Wir sagen DANKE!

 

Die Town & Country Stiftung unterstützt BiNE e.V. und die NaturErlebnis-Werkstatt mit einer tollen Spende in Höhe von 1.000 Euro. Die BiNE e.V. wurde im Jahr 2009 gegründet und kooperiert seit 2015 mit der NaturErlebnis-Werkstatt.

Gemeinsam mit unseren „Naturforschern“ freuen wir uns über die tolle Spende!

Die Spende wird für die Errichtung zwei weiterer Hochbeete auf dem Gelände der NaturErlebnis-Werkstatt verwendet. Durch diese, und ein  bereits  vorhandenes Hochbeet, wird es möglich, mit mehr Kindern weitere Projekte zum Thema „Gesunde Ernährung“ durchzuführen. „Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen für die Wertschätzung und den Schutz der Natur zu sensibilisieren“, erklärt Mo Hilger von der NaturErlebnis-Werkstatt. Das geschieht bei Veranstaltungen wie  „Wir pflanzen unser Mittagessen, „Wir ernten und verarbeiten unser Gemüse selbst“ und „ Wie wächst das Gemüse“.

Sommerschnitt am Obstbaum

 

Unterwegs auf der Streuobstwiese…

Obstbäume brauchen Pflege, damit sie gesund bleiben, alt werden und ihren Besitzer jedes Jahr aufs neue mit Obst beschenken. Neben dem traditionellen Winterschnitt erfreut sich der Sommerschnitt in den vergangenen Jahren zunehmend größerer Beliebtheit. Und das zu recht. Ist der Winterschnitt eher wuchsanregend, so wird der Baum beim Sommerschnitt im Wachstum gebremst. Darüber hinaus vermag der Baum die Schnittwunden in der warmen Jahreszeit besser zu schließen – und es kann Einfluss auf die Früchte genommen werden. Diese und viele weitere Facetten des Schnitts stehen im Fokus der Veranstaltung, die einen ausgedehnten praktischen Teil beinhaltet, bei dem jeder Teilnehmer selbst den Schnitt üben kann.

Info: Auf der Wiese vergeben wir Baumpatenschaften, ggf. findet sich ein Pate, der gleich an der Pflege „seines“ Baumes mitwirken möchte.

Wann? Samstag, den 04.08.2018 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr

Wo? NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf-Hoengen, Feldstr.

Für wen? Erwachsene

Kosten: Die Veranstaltung wird vom Netzwerk Streuobstwiesenschutz.nrw unterstützt. Zur Kostendeckung wird ein Beitrag von 15€ / Person erhoben.

Anmeldung erforderlich per Email oder hier.

Referent: Timo Sachsen

 

Sommerschnitt am Obstbaum

 

Auf der Streuobstwiese…

Obstbäume brauchen Pflege, damit sie gesund bleiben, alt werden und ihren Besitzer jedes Jahr aufs neue mit Obst beschenken. Neben dem traditionellen Winterschnitt erfreut sich der Sommerschnitt in den vergangenen Jahren zunehmend größerer Beliebtheit. Und das zu recht! Ist der Winterschnitt eher wuchsanregend, so wird der Baum beim Sommerschnitt im Wachstum gebremst. Darüber hinaus vermag der Baum die Schnittwunden in der warmen Jahreszeit besser zu schließen – und es kann Einfluss auf die Früchte genommen werden. Diese und viele weitere Facetten des Schnitts stehen im Fokus der Veranstaltung, die einen ausgedehnten praktischen Teil beinhaltet, bei dem jeder Teilnehmer selbst den Schnitt üben kann.

Info: Auf der Wiese vergeben wir Baumpatenschaften, ggf. findet sich ein Pate, der gleich an der Pflege „seines“ Baumes mitwirken möchte.

Wann? Samstag, den 07.07.2018 von 10.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr

Wo? NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf-Hoengen, Feldstr.

Für wen? Erwachsene

Kosten: Die Veranstaltung wird vom Netzwerk Streuobstwiesenschutz.nrw unterstützt. Zur Kostendeckung wird ein Beitrag von 15€ / Person erhoben.

Anmeldung erforderlich per Email oder hier.

Referent: Timo Sachsen

 

Im Team: Schafe auf der Obstwiese – Ein kleiner Schäferführerschein

Schafe auf der Streuobstwiese

Schafe und Obstbäume? Kann das gut gehen? Klar ist, dass Schafe eine ganz besondere Unterstützung auf der Streuobstwiese leisten können. Sie sorgen durch ihre Art der Beweidung tatsächlich für eine höhere Artenvielfalt. Aber es gibt ein paar Dinge zu beachten. In diesem Workshop erfahrt Ihr die Grundlagen für eine tiergemäße, unkomplizierte und extensive Schafhaltung, bekommt einen Einblick in die Klauenpflege und viele Tipps rund um die Schafhaltung. Außerdem werden wir ein bis zwei Schafe scheren. Und natürlich beschäftigen wir uns mit dem Schutz der Obstbäume, damit alle – Menschen, Tiere und Pflanzen langfristig voneinander profitieren können.  Termin: 12.5.2018 von 10:00 – 13:00 Uhr – danach ist noch Zeit für Austausch und einen Imbiss. Wer mag, bringt dafür bitte eine Kleinigkeit mit.

Wann? Samstag, den 12.05.2018 um 10.00 Uhr / Dauer ca. 3-4 Stunden

Wo? Schaf- und Obstwiese der BiNE in Eschweiler-Bergrath

Für wen? Erwachsene, Familien mit Kindern

Anmeldung erforderlich per Email oder hier.

Referentin: Petra Röllicke

Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Projekt „Voll im Saft“ statt.