Author : Mo Hilger

Home » Articles posted by Mo Hilger

„Natur mit allen Sinnen“ erleben – „Sinn“-volle Natur Erfahrungen

Datum: Montag, den 18.09.2022 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort: BUND Bildungszentrum Marienhof, Hagen
Adresse: Brunsbecke 5, 58091 Hagen
Zielgruppe: ab 18 Jahren
Preis: 30 EUR

In der Natur gehen wir häufig und gerne spazieren – aber wie oft lassen wir unsere Sinne dabei einfach Zuhause? Zu selten halten wir Inne, um ganz bewusst zu riechen, zu hören oder zu tasten und zu spüren…. Mit verschiedenen Aufgaben, Aktionen und Übungen werden spielerisch Anregungen gegeben, wie jede*r mit den eigenen sinnlichen Wahrnehmungen die Natur erleben kann. Dabei werden die Bildungsbereiche Bewegung, Spielen, Natur und Sprache sinnstiftend miteinander verbunden. Wir erkunden den Wald und die Wiese mit Augen und Ohren, Händen und Füßen, Nase und Mund und besprechen dabei auch, wie auf verschiedene Fähigkeiten und Einschränkungen eingegangen werden sollte und wie unterschiedliche Begabungen zum gemeinsamen Nutzen miteinander kombiniert werden.

Die Fortbildung ist geeignet für Leiter*innen und Teamer*innen von Kinder – und Jugendgruppen sowie Pädagog*innen, die in Kitas, Schulen und im OGS-Bereich o.ä. arbeiten. Natürlich dürfen auch Menschen, die an diesen Themen interessiert sind, teilnehmen.

Zur Anmeldung geht es hier.

Bildungsreferent*in:

Mo Hilger ist staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin, zertifizierte Kräuterpädagogin – BNE, Heilpflanzenpädagogin und Multiplikatorin für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen. Sie ist Initiatorin der NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf. Dort arbeitet sie als Umweltbildungspädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

„Methodenkoffer Umweltbildung“

Datum: Montag, den 12.09. bis Freitag, den 16.09.2022
Ort: BUND Bildungszentrum Marienhof, Hagen
Adresse: Brunsbecke 5, 58091 Hagen
Zielgruppe: ab 16 Jahre
Preis: 110 € EUR
Preis (ermäßigt): 90 € EUR (u.a. für Mitglieder)

Anmerkung: Kostenlose Teilnahme und Fahrtkostenerstattung für junge Geflüchtete

Natur für Kinder erlebbar zu machen, erfordert mehr als nur Begeisterungsfähigkeit und Empathie. In diesem Seminar werden Grundlagen zur konzeptionellen Entwicklung von gut durchdachten Umweltbildungsangeboten vermittelt.

Wir werden uns mit didaktischen Methoden auseinandersetzen und erarbeiten, wie sich die Inhalte mit einem Spannungsbogen sowie einem „Roten Faden“ ansprechend gestalten lassen.

Dabei helfen eine zielgruppengerechte Ansprache und ein methodisch abwechslungsreich bestückter „Umweltbildungskoffer“. Tag für Tag packen wir mehr und mehr Methoden zu folgenden inhaltlichen Schwerpunkten mit in den Koffer: Wald und Wiese mit allen Sinnen erleben.“.

Zur Anmeldung geht es hier.

Bemerkungen:

Bitte bringt Bettwäsche, Handtücher und Hausschuhe mit. Da wir auch draußen unterwegs sein werden, denkt bitte an wetterangepasste Kleidung und feste Schuhe. Wenn du ein Musikinstrument spielst, bringe es gerne mit! Die Verpflegung ist vegetarisch und vegan. Die letzten Infos erhältst Du zwei Wochen vor dem Seminar. Solltest Du keine Infos bekommen haben, melde Dich bitte unter bfd-nordwest(at)bund.net.

Dieses Seminar wird auch im Programm des Bundesfreiwilligendienstes beim BUND angeboten. Besondere Konditionen für Bundesfreiwilligendienstleistende. Bitte nimm vor der Buchung Kontakt mit der BFD-Zentralstelle beim BUND auf: bundesfreiwilligendienst(at)bund.net

Referentinnen:

Kristin Mindemann ist Bildungsreferentin am BUND Bildungszentrum Marienhof. Sie ist Diplom-Biologin mit den Schwerpunkten Ökologie, Zoologie, Limnologie und Angewandte Systemökologie. Die Schwerpunkte ihrer Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen: Insekten, Vögel, Säugetiere, Lebensräume, Wald, (Streuobst-)Wiese, Gewässer, (Gemeinschafts-)Gärten, Stadtnatur, Ökologie, Biodiversität, BNE.

Mo Hilger ist staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin, zertifizierte Kräuterpädagogin – BNE, Heilpflanzenpädagogin und Multiplikatorin für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen. Sie ist Initiatorin der NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf. Dort arbeitet sie als Umweltbildungspädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

„WildkräuterErlebnistour mit wilder Kräuterküche“

Datum: Montag, den 16.05.2022 von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort: BUND Bildungszentrum Marienhof, Hagen
Adresse: Brunsbecke 5, 58091 Hagen
Zielgruppe: ab 18 Jahren
Preis: 30 EUR

Nicht nur in Beeten wachsen spannende Leckereien. Auf der Suche nach Brennnessel, Giersch, Gundermann und Co lernen wir bei einem Streifzug über die Wiese die Vielfalt der essbaren Wildpflanzen kennen. Wir laden ein zu einer Entdeckungsreise durch die wilde Kräuterwelt: Uns begegnet Erheiterndes, Erstaunliches und natürlich Schmackhaftes. Wir lernen „Finger-weg-Pflanzen“ von essbaren Wildpflanzen zu unterscheiden, damit die ungenießbaren „Verwechsler“ nicht im Kochtopf landen. Die „grünen Delikatessen von der Wiese“ werden wir gemeinsam zu einem kleinen wilden Snack verarbeiten. Außerdem werden wir ein Wildkräutersalz herstellen, das jede*r mit nach Hause nehmen darf. So können die essbaren Köstlichkeiten aus der Natur konserviert und später noch genossen werden. Ein Skript mit Spielideen, einfachen Wildkräuterrezepten und den wichtigsten essbaren Wildpflanzen von der Wiese ist inbegriffen.

Die Fortbildung ist geeignet für Leiter*innen und Teamer*innen von Kinder – und Jugendgruppen sowie Pädagog*innen, die in Kitas, Schulen und im OGS-Bereich o.ä. arbeiten. Natürlich dürfen auch Menschen, die an diesen Themen interessiert sind, teilnehmen.

Zur Anmeldung geht es hier.

Bildungsreferent*in:

Mo Hilger ist staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin, zertifizierte Kräuterpädagogin – BNE, Heilpflanzenpädagogin und Multiplikatorin für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen. Sie ist Initiatorin der NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf. Dort arbeitet sie als Umweltbildungspädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

„Die wilden 7“ – Essbare Wildkräuter in der Umweltbildung

Datum: 09.05. – 13.05.2022
Ort: BUND Bildungszentrum Marienhof, Hagen
Adresse: Brunsbecke 5, 58091 Hagen
Zielgruppe: ab 16 Jahre
Preis: 110 € EUR
Preis (ermäßigt): 90 € EUR (u.a. für Mitglieder)

Anmerkungen: Kostenlose Teilnahme und Fahrtkostenerstattung für junge Geflüchtete

Bestimmt kennt ihr alle das Gänseblümchen, den Löwenzahn und die Brennnessel. Oder? Sind das für euch nur lästige Unkräuter oder doch vielleicht „Delikatessen am Wegesrand“? Im Vordergrund stehen sieben essbare Wildpflanzen, die ohne Bedenken in der „Wildkräuterküche“ verarbeitet werden können. Wir lernen ungenießbare Verwechsler kennen und entwickeln Methoden und didaktische Konzepte, wie wir das erlernte „wilde“ Kräuterwissen an Kindergruppen weitergeben können. Wir verarbeiten gemeinsam unsere gesammelten Kostbarkeiten in der Küche und lernen so den Geschmack und einfache Rezepte kennen.

Befassen wollen wir uns mit diesem Thema anhand einer konzeptionellen Gestaltung von Umweltbildungsangeboten rund um das Thema. Wir werden hierzu didaktische Konzepte entwickeln und umsetzen, um ein zielgruppengerechtes und ansprechendes Bildungsangebot zu bieten. Anhand der vorgestellten Methoden, Themen und Möglichkeiten geht es auch darum, eigene Ideen zu entwickeln und diese dann anhand von praktischen Übungen im Seminar zu erproben und umzusetzen.

Zur Anmeldung geht es hier.

Bemerkungen:

Bitte bringt Bettwäsche, Handtücher und Hausschuhe mit. Da wir auch draußen unterwegs sein werden, denkt bitte an wetterangepasste Kleidung und feste Schuhe. Wenn du ein Musikinstrument spielst, bringe es gerne mit! Die Verpflegung ist vegetarisch und vegan. Die letzten Infos erhältst Du zwei Wochen vor dem Seminar. Solltest Du keine Infos bekommen haben, melde Dich bitte unter bfd-nordwest(at)bund.net.

Dieses Seminar wird auch im Programm des Bundesfreiwilligendienstes beim BUND angeboten. Besondere Konditionen für Bundesfreiwilligendienstleistende. Bitte nimm vor der Buchung Kontakt mit der BFD-Zentralstelle beim BUND auf: bundesfreiwilligendienst(at)bund.net

Referentinnen:

Mo Hilger ist staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin, zertifizierte Kräuterpädagogin – BNE, Heilpflanzenpädagogin und Multiplikatorin für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen. Sie ist Initiatorin der NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf. Dort arbeitet sie als Umweltbildungspädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Kristin Mindemann ist Bildungsreferentin am BUND Bildungszentrum Marienhof. Sie ist Diplom-Biologin mit den Schwerpunkten Ökologie, Zoologie, Limnologie und Angewandte Systemökologie. Die Schwerpunkte ihrer Bildungsarbeit mit Kindern,Jugendlichen und Erwachsenen: Insekten, Vögel, Säugetiere, Lebensräume, Wald, (Streuobst-)Wiese, Gewässer,(Gemeinschafts-)Gärten, Stadtnatur, Ökologie, Biodiversität, BNE.

„JugendgruppenLeiter*innenCard-Schulung“

Datum: 14.03. – 18.03.2022
Ort: online
Zielgruppe: ab 16 Jahren
Preis: kostenlos, Wertschätzungsbeitrag möglich

In diesem Seminar erwirbst du grundlegende Qualifikationen für die Anleitung und Moderation von Gruppen. Du lernst geeignete Methoden kennen, um nachhaltige Entwicklung für Kinder und Jugendliche spannend zu erschließen und erprobst den Einsatz von Spielen, Warming-ups und anderen Aktivitäten. Du erfährst, wie eine Gruppe in sich funktioniert und wie du auf Störungen und Widerstände reagieren kannst. Darüber hinaus setzen uns mit der eigenen Rolle als Leiter*in auseinder und beleuchten rechtlichen Fragen z.B. zum Thema Versicherungsschutz und Haftpflicht. Im Zusammenhang mit einer Erste-Hilfe-Schulung bist du nach diesem Seminar zum Erwerb der Jugendleiter-Card berechtigt. Weitere Infos erhältst du unter www.juleica.de.

Zur Anmeldung geht es hier.

Bemerkungen:

Die letzten Infos erhältst du zwei Wochen vor dem Seminar. Solltest du keine Infos bekommen haben, melde dich bitte unter maike.bannick(at)bundjugend-nrw.de. Zur Teilnahme benötigst du PC, Laptop oder Smartphone mit funktionsfähiger Kamera und Mikrofon und eine stabile Verbindung zum Internet. Solltest du unsicher sein, ob du die Anforderungen erfüllen kannst, nimm gerne Kontakt mit uns auf.

Dieses Seminar wird auch im Programm des Bundesfreiwilligendienstes beim BUND angeboten. Besondere Konditionen für Bundesfreiwilligendienstleistende. Bitte nimm vor der Buchung Kontakt mit der BFD-Zentralstelle beim BUND auf: bundesfreiwilligendienst(at)bund.net

Referentinnen:

Kristin Mindemann ist Bildungsreferentin am BUND Bildungszentrum Marienhof. Sie ist Diplom-Biologin mit den Schwerpunkten Ökologie, Zoologie, Limnologie und Angewandte Systemökologie. Die Schwerpunkte ihrer Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen: Insekten, Vögel, Säugetiere, Lebensräume, Wald, (Streuobst-)Wiese, Gewässer, (Gemeinschafts-)Gärten, Stadtnatur, Ökologie, Biodiversität, BNE

Mo Hilger ist staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin, zertifizierte Kräuterpädagogin – BNE, Heilpflanzenpädagogin und Multiplikatorin für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen. Sie ist Initiatorin der NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf. Dort arbeitet sie als Umweltbildungspädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

NaturForscher*innen unterwegs – Im Wald und auf der Wiese

Für die Evangelischen Bildungsstätte Aachen bieten wir von Januar 2022 bis Juni 2022 insgesamt sechs Termine an, um mit interessierten Kindern im Alter von 6 – 9 Jahren, die Natur kennenzulernen, zu entdecken und zu erforschen.

Von Januar 2022 bis März 2022 liegen die Schwerpunkte auf folgenden Themen:

Der Winter in der Natur ist wunderschön. Die Natur ruht sich aus und bereitet sich auf den Frühling vor. Vielleicht finden wir Spuren von Tieren, die im Winter aktiv sind? Gemeinsam gehen wir auf Entdeckertour und lassen uns überraschen, was wir sehen und hören. Anfang März erwacht die Natur. Die Vögel zwitschern, bauen ihre Nester und das erste zarte Grün sprießt aus dem Erdboden. Freut euch auf eine schöne gemeinsame Zeit in der Natur!

Termine: Mittwoch, 26. Januar 2022 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr , am 23. Februar 2022 und 23. März 2022 von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Kurs Nr. 110/22

Wie fühlt sich das wohl an, wenn eine Schnecke über meine Hand läuft?

Von April 2022 bis Juni 2022 liegen die Schwerpunkte der NaturForscher*innentreffen auf folgenden Themen:

Auf unseren Streifzügen über die (Streuobst-) Wiese und durch den kleinen Wald entdecken wir viele interessante Dinge und ganz bestimmt auch die ersten essbaren Wildkräuter, die nun ihre zarten Spitzen der Sonne entgegenstrecken. Kann man Löwenzahn essen? Wieso gehört der Spitzwegerich in die „Wiesenapotheke“? Gemeinsam gärtnern wir in alten Holzobstkisten und sind sehr gespannt, wie dann unseren eigenen Radieschen schmecken. Gemeinsam erforschen wir das Zuhause von den kleinen Tieren, entdecken mit Becherlupe und Pinsel ihren Lebensraum. Naturerfahrungsspiele helfen uns die Sinne zu schärfen und die Schätze der Natur zu entdecken. Freut euch auf eine schöne gemeinsame Zeit in der Natur!

Termine: Mittwoch, den 27. April 2022, 18. Mai 2022 und 22. Juni 2022 von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr Kurs Nr. 111/22

Anmeldungen möglich bei der Evangelischen Familienbildungsstätte Aachen unter:

https://www.efam-aachen.de/kursprogramm/anmeldung