Author : Mo Hilger

Home » Articles posted by Mo Hilger

„NaturEntdecker*innen – Der Natur auf der Spur“

Ein finanziell gefördertes Projekt für Kinder im Alter von 7-9 Jahre

In der NaturErlebnis-Werkstatt an der Feldstraße in Alsdorf-Hoengen erlebt ihr vom Mai 2021 bis einschließlich April 2022 spannende NaturEntdecker*innentreffen. Gefördert durch den Kinder- und Jugendförderplan des Landes könnt ihr im Alter von 7 bis 9 Jahren die Natur mit vielen Spielen und einer Menge Spaß kennenlernen, erforschen und erleben.

Was erwartet Euch? Auf den Wiesen und in dem Wäldchen rund um die NaturErlebnis-Werkstatt  erforschen wir mit allen Sinnen unsere Umgebung. Das Zuhause von großen und kleinen Tieren und Pflanzen entdecken wir mit vielen kreativen Ideen. Wonach riecht die Pflanze? Welche Geräusche hören wir? Wir gärtnern und bauen mit Naturmaterialien, schauen bei den Krabbeltieren mit der Lupe genau hin und bereiten einen Wildkräutersnack zu. Im Herbst naschen wir das leckere Obst von den Bäumen der Streuobstwiese. Wie du siehst, gibt es in der Natur viel zu beobachten und zu staunen.

Kinder, die noch wenig oder keine Naturerfahrung haben sind herzlich willkommen, denn jede*r Entdecker*in hat mal klein angefangen.

Hast du Lust auf eine spannende Entdeckungsreise als Naturforscher? Dann komm zu uns in die NaturErlebnis-Werkstatt.

Wie viele Fühler hat eine Schnecke? Hier wird genau geschaut!
Wie viele Fühler hat eine Schnecke?

Du möchtest regelmäßig kommen? Die „NaturEntdecker*innen“, die regelmäßig mit uns der Natur auf der Spur sein möchten, treffen sich am Donnerstag (27.05, 01.07., 26.08., 23.09., 28.10., 18.11., 09.12., 27.01.2022, 24.02., 24.03., 07.04.) oder Freitag (28.05, 02.07., 27.08., 24.09., 29.10., 19.11., 10.12., 28.01.2022, 25.02., 25.03., 08.04) von 14.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr in der NaturErlebnis-Werkstatt. Das Abschiedsfest findet am 29.04.2022 statt. Möchtest du dich anmelden? Dann solltest du an möglichst jedem Naturforschertreffen teilnehmen können.

Du möchtest in den Herbstferien als NaturEntdecker*in unterwegs sein? Dann komme zur  „NaturEntdecker“ – Ferienwoche“ vom 18. Oktober bis einschließlich 22. Oktober 2021 von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr in die NaturErlebnis-Werkstatt.

Oder möchtest du in den Osterferien als NaturEntdecker*in mit uns unterwegs sein? Dann melde dich verbindlich an zur Osterferienwoche vom 11. April bis einschließlich 14. April 2022 an.

Was kostet das? Die Kosten für die NaturEntdecker*innen-Ferienwoche betragen 50 € pro Kind.

Wie kann ich mich anmelden? Anmeldungen unter: anmeldung@naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de oder telefonisch bei Mo Hilger unter 0241 / 4774954 oder 0175 / 2463209

Das Projekt „NaturEntdecker – Der Natur auf der Spur“ wird gefördert durch den Kinder- und Jugendförderplan des Landes

„NaturEntdecker*innen – Der Natur auf der Spur“

Ein finanziell gefördertes Projekt für Kinder im Alter von 7-9 Jahre

In der NaturErlebnis-Werkstatt an der Feldstraße in Alsdorf-Hoengen erlebt ihr vom Mai 2021 bis einschließlich April 2022 spannende NaturEntdecker*innentreffen. Gefördert durch den Kinder- und Jugendförderplan des Landes könnt ihr im Alter von 7 bis 9 Jahren die Natur mit vielen Spielen und einer Menge Spaß kennenlernen, erforschen und erleben.

Was erwartet Euch? Auf den Wiesen und in dem Wäldchen rund um die NaturErlebnis-Werkstatt  erforschen wir mit allen Sinnen unsere Umgebung. Das Zuhause von großen und kleinen Tieren und Pflanzen entdecken wir mit vielen kreativen Ideen. Wonach riecht die Pflanze? Welche Geräusche hören wir? Wir gärtnern und bauen mit Naturmaterialien, schauen bei den Krabbeltieren mit der Lupe genau hin und bereiten einen Wildkräutersnack zu. Im Herbst naschen wir das leckere Obst von den Bäumen der Streuobstwiese. Wie du siehst, gibt es in der Natur viel zu beobachten und zu staunen.

Kinder, die noch wenig oder keine Naturerfahrung haben sind herzlich willkommen, denn jede*r Entdecker*in hat mal klein angefangen.

Hast du Lust auf eine spannende Entdeckungsreise als Naturforscher? Dann komm zu uns in die NaturErlebnis-Werkstatt.

Wie viele Fühler hat eine Schnecke? Hier wird genau geschaut!
Wie viele Fühler hat eine Schnecke?

Du möchtest regelmäßig kommen? Die „NaturEntdecker*innen“, die regelmäßig mit uns der Natur auf der Spur sein möchten, treffen sich am Donnerstag (27.05, 01.07., 26.08., 23.09., 28.10., 18.11., 09.12., 27.01.2022, 24.02., 24.03., 07.04.) oder Freitag (28.05, 02.07., 27.08., 24.09., 29.10., 19.11., 10.12., 28.01.2022, 25.02., 25.03., 08.04) von 14.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr in der NaturErlebnis-Werkstatt. Das Abschiedsfest findet am 29.04.2022 statt. Möchtest du dich anmelden? Dann solltest du an möglichst jedem Naturforschertreffen teilnehmen können.

Du möchtest in den Herbstferien als NaturEntdecker*in unterwegs sein? Dann komme zur  „NaturEntdecker“ – Ferienwoche“ vom 18. Oktober bis einschließlich 22. Oktober 2021 von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr in die NaturErlebnis-Werkstatt.

Oder möchtest du in den Osterferien als NaturEntdecker*in mit uns unterwegs sein? Dann melde dich verbindlich an zur Osterferienwoche vom 11. April bis einschließlich 14. April 2022 an.

Was kostet das? Die Kosten für die NaturEntdecker*innen-Ferienwoche betragen 50 € pro Kind.

Wie kann ich mich anmelden? Anmeldungen unter: anmeldung@naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de oder telefonisch bei Mo Hilger unter 0241 / 4774954 oder 0175 / 2463209

Das Projekt „NaturEntdecker – Der Natur auf der Spur“ wird gefördert durch den Kinder- und Jugendförderplan des Landes.

Ein Einblick in das dritte „Naturforscherjahr“

Ganz herzlichen Dank an das Alsdorfer Stadtmagazin „undsonst?!“. In der Ausgabe 93 – 1/2021 befindet sich auf den Seiten 72 und 73 ein Bericht über unser Projekt „Lernort Natur – Naturforscher intensiv“, das im Juni 2020 in der NaturErlebnis-Werkstatt startete. Ende April 2021 haben wir dann schweren Herzens voneinander Abschied genommen.

Einblick in das dritte Naturforscherjahr
Einblick in das dritte Naturforscherjahr

„Methodenkoffer Umweltbildung XXL“ als Onlineseminar

Beschreibung: „Methodenkoffer Umweltbildung XXL

Natur für Kinder erlebbar zu machen, erfordert mehr als nur Begeisterungsfähigkeit und Empathie. In diesem Seminar werden Grundlagen zur konzeptionellen Entwicklung von gut durchdachten Umweltbildungsangeboten vermittelt.

Wir werden uns mit didaktischen Methoden auseinandersetzen und erarbeiten, wie sich die Inhalte mit einem Spannungsbogen sowie einem „Roten Faden“ ansprechend gestalten lassen. Dabei helfen eine zielgruppengerechte Ansprache und ein methodisch abwechslungsreich bestückter „Umweltbildungskoffer“. Tag für Tag packen wir mehr und mehr Methoden zu dem folgenden inhaltlichen Schwerpunkt „Wald und Wiese mit allen Sinnen“ in den Koffer.

Wichtige Informationen: Vor dem Seminar erhaltet ihr eine Mail mit weiteren Infos von uns.

Noch ist der Methodenkoffer leer!

Datum: 17.05.2021 – 21.05.2021 jeweils von 9.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr
Ort: Onlineseminar
Zielgruppe: ab 16 Jahre
Preis: 110 € EUR
Preis (ermäßigt): für BUND-Mitglieder 90 € EUR (u.a. für Mitglieder)

Referentinnen:

Kristin Mindemann

Kristin Mindemann ist Bildungsreferentin bei der BUNDjugend NRW. Sie ist Diplom -Biologin mit den Schwerpunkten Ökologie, Zoologie, Limnologie und Angewandte Systemökologie. Die Schwerpunkte ihrer Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen: Insekten, Vögel, Säugetiere, Lebensräume, Wald, (Streuobst-)Wiese, Gewässer, (Gemeinschafts-)Gärten, Stadtnatur, Ökologie, Biodiversität, BNE

Mo Hilger

Mo Hilger ist staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin, zertifizierte Kräuterpädagogin – BNE, Heilpflanzenpädagogin und Multiplikatorin für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen. Sie ist Initiatorin der NaturErlebnis-Werkstatt in Alsdorf. Dort arbeitet sie als Umweltbildungspädagogin mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Ein Unterstand für die NaturErlebnis-Werkstatt

Ein lang ersehnter Wunsch ist Ende Februar in Erfüllung gegangen.

Die NaturErlebnis-Werkstatt hat nun einen Unterstand, der uns vor Hitze und Nässe schützen kann. Ein tolles Gefühl und ein wunderbarer Schutz für heiße und nasse Tage.

Dank der tollen finanziellen Unterstützung vom LIONS CLUB Alsdorf, der Kulturstiftung der Sparkasse Aachen, der Deutschen Reihenhaus AG und der BUND Regionalgruppe Köln war es möglich, den Unterstand von der Firma Holzdesign Mario Klippel bauen zu lassen.

Wir freuen uns schon sehr darauf, den Unterstand nutzen zu können. Liebe Grüße von Eurer NaturErlebnis-Werkstatt

Der Unterstand wird gebaut 😉
Der fertige Unterstand, der noch begrünt wird 😉

Kräuter-Erlebnistour und wilde Kräuterküche – eine Fortbildung für Pädagog*innen vom Umweltamt der Stadt Aachen

Nicht nur in Beeten wachsen spannende Leckereien. Auf der Suche nach Brennnessel, Giersch, Gundermann und Co lernen wir bei dem Streifzug durch Wald und Wiese die Vielfalt der essbaren Wildpflanzen kennen. Wir laden ein zu einer Entdeckungsreise durch die wilde Kräuterwelt: Uns begegnet Erheiterndes, Erstaunliches und natürlich Schmackhaftes. Wir lernen „Finger-weg-Pflanzen“ von essbaren Wildpflanzen zu unterscheiden, damit die ungenießbaren „Verwechsler“ nicht im Kochtopf landen.

Die grünen Delikatessen vom Wegesrand werden wir gemeinsam am Lagerfeuer zu einem kleinen wilden Snack verarbeiten. Außerdem werden wir ein Wildkräutersalz herstellen, das jede*r mit nach Hause nehmen darf. So können die essbaren Köstlichkeiten aus der Natur konserviert und später noch genossen werden.


Referentin: Mo Hilger, zertifizierte Kräuterpädagogin

Termin: Dienstag, den 11.05.2021, von 14.30-18.30 Uhr
Treffpunkt: Natur-Erlebnis-Werkstatt Alsdorf, Feldstraße, (zwischen Mariadorf und Hoengen), 52477 Alsdorf, Anfahrtsbeschreibung siehe: https://www.naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de/anfahrt/
Kosten: 20€ Teilnahme, 5 € Materialkosten
Anmeldung bis 27.04.2021

Grüne Delikatessen vom Wegesrand – die Merkmale einer essbaren Wildpflanze zu kennen ist sehr wichtig

Erzieherinnen und Erzieher und OGS-Kräfte der Stadt Aachen melden sich bitte an auf dem Dienstweg über die Einrichtung bei Erik Sauer (Kita, Tel 0241-432 45 213) und Malte Mommertz (OGS 0241 – 432 45 423) im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule. Für städtische Mitarbeitende fallen keine Teilnahmegebühren und Materialkosten an.

Die Anmeldungen sind verbindlich. Selbstverständlich beobachten wir die Entwicklungen rund um die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.

Das Teilnahme-Entgelt wird bar zu Beginn jeder Veranstaltung eingesammelt.