Termine

Home » Termine (paged 2)

„Grüne Delikatessen am Wegesrand“ – Wildkräuterspaziergang für Erwachsene

Löwenzahn – eine der vielen Delikatessen am Wegesrand

 

Brennnessel, Gänseblümchen, Giersch und Gundermann sind das nur lästige Unkräuter oder vielleicht grüne Delikatessen am Wegesrand?

Sehen, riechen, fühlen und schmecken Sie die Köstlichkeiten der Natur pur. Ich nehme Sie gerne mit auf eine Entdeckungsreise durch die wilde Kräuterwelt.

Ein Wildkräuterpicknick rundet das Erlebnis ab und lässt die Gaumenfreuden erwachen.

Das genaue Betrachten der Pflanzen ist sehr wichtig

 

 

 

 

 

Wann: Dienstag, den 01. Mai 2019 von 10.30 Uhr bis ca. 14.00 Uhr  

Treffpunkt: wird noch bekannt gegeben

Kosten: 19 € pro Person inkl. einem Wildkräuterpicknick

Teilnehmerzahl: 8 – 15 Personen

Anmeldungen bis zum 26. April 2019 unter: anmeldung@naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de oder telefonisch unter 0241 4774954

Bitte denken Sie an:

  • Wetterangepasste Kleidung und feste Schuhe; Becher und einen kleinen Teller

„Wilde Kräuterküche“ – Fortbildung für Pädagog*innen

 

Das Gänseblümchen – eine Delikatesse am Wegesrand 😉

 

Nicht nur in Beeten wachsen spannende Leckereien. Auf der Suche
nach Brennnessel, Giersch, Gundermann und Co lernen wir bei dem
Streifzug durch Wald und Wiese die Vielfalt der essbaren Wildpflanzen
kennen.

Wir laden ein zu einer Entdeckungsreise durch die wilde
Kräuterwelt: Uns begegnet Erheiterndes, Erstaunliches und natürlich
Schmackhaftes. Wir lernen „Finger-weg-Pflanzen“ von essbaren
Wildpflanzen zu unterscheiden, damit die ungenießbaren „Verwechsler“
nicht im Kochtopf landen.

 

 

In der „Gänseblümchenküche“ 😉

Die grünen Delikatessen vom Wegesrand werden wir gemeinsam am
Lagerfeuer zu einem kleinen wilden Snack verarbeiten. Außerdem
werden wir ein Wildkräutersalz herstellen, das jede*r mit nach Hause
nehmen darf. So können die essbaren Köstlichkeiten aus der Natur
konserviert und später noch genossen werden.

Ein Skript mit Spielideen, einfachen Wildkräuterrezepten und den wichtigsten essbaren Wildpflanzen am Wegesrand erhält jede*r Teilnehmer*in.

Diese Fortbildung ist geeignet für Pädagog*innen, die in Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführenden Schulen arbeiten. Gerne können auch erwachsene Personen teilnehmen, die an diesem Thema interessiert sind.

 

Datum: Mittwoch, den 08. Mai 2019 

Uhrzeit: 14.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr

Kosten: 40 € pro Person inkl. Materialien

Teilnehmer*innenzahl: 10 – 15 Personen

Anmeldung bis zum 29. April 2019 unter:

anmeldung@naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de oder telefonisch bei Mo Hilger unter 0241 4774954

 

Methodenkoffer Umweltbildung

 

Noch ist der Koffer leer!

Natur für Kinder erlebbar zu machen, erfordert mehr als nur Begeisterungsfähigkeit und Empathie. In diesem Seminar werden Grundlagen zur konzeptionellen Entwicklung von gut durchdachten Umweltbildungsangeboten vermittelt.

Wir werden uns mit didaktischen Methoden auseinandersetzen und erarbeiten, wie sich die Inhalte mit einem Spannungsbogen sowie einem „Roten Faden“ ansprechend gestalten lassen. Dabei helfen eine zielgruppengerechte Ansprache und ein methodisch abwechslungsreich bestückter „Umweltbildungskoffer“. Tag für Tag packen wir mehr und mehr Methoden zu folgenden inhaltlichen Schwerpunkten mit in den Koffer: Erleben der Natur mit allen Sinnen, die faszinierende Welt der Insekten und die „essbare wilde Kräuterküche.“

Das 3-tätige Seminar findet von Freitag, den 17. Mai 2019 bis Sonntag, den 19. Mai 2019 statt.

Ort: „Marienhof“ Brunsbecke 5 in 58091 Hagen

Teilnahmegebühr: 95 € und für BUND-Mitglieder 75 €

Ausrichter: BUND-Landesarbeitskreis Umweltbildung NRW

Teamerinnen: Mo Hilger und Kristin Mindemann (BUND-Landesarbeitskreis Umweltbildung NRW)

Weitere Informationen: bei Mo Hilger (info@naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de) oder telefonisch unter:

0241-4774954 oder 0175-2463209

„Essbare Wildkräuter in der Umweltbildung“

 

Kennt ihr Gundermann, Giersch und Löwenzahn? Sind das für euch nur lästige Unkräuter oder doch vielleicht „Delikatessen am

Gänseblümchen werden in der „Wilden Kräuterküche“ von den Kinder verarbeitet

Wegesrand“? In den fünf Tagen beschäftigen wir uns intensiv mit ausgewählten essbaren Wildpflanzen am Wegesrand, lernen ungenießbare Verwechsler kennen und entwickeln didaktische Konzepte, wie wir das erlernte „wilde“ Kräuterwissen an Kindergruppen weitergeben können. Wir verarbeiten unsere gesammelten Kostbarkeiten in der Küche und lernen so

den Geschmack und einfache Rezepte kennen. Befassen wollen wir uns mit diesem Thema anhand einer konzeptionellen Gestaltung von Umweltbildungsangeboten rund um das Thema. Wir werden hierzu didaktische Konzepte entwickeln und umsetzen, um ein zielgruppengerechtes und ansprechendes Bildungsangebot zu bieten. Anhand der vorgestellten Methoden, Themen und Möglichkeiten geht es auch darum, eigene Ideen zu entwickeln und diese dann anhand von praktischen Übungen im Seminar zu erproben und umzusetzen.

Bemerkungen:

Bitte bringt Bettwäsche, Handtücher und Hausschuhe mit. Da wir auch draußen unterwegs sein werden, denkt bitte an wetterangepasste Kleidung und feste Schuhe. Die Verpflegung ist vegetarisch und vegan. Die letzten Infos erhältst Du zwei Wochen vor dem Seminar. Solltest Du keine Infos bekommen haben, melde Dich bitte unter bfd-nordwest@bund.net.

Ablauf:

Das Seminar startet am Montag, den 20. Mai 2019 um 13 Uhr und endet am Freitag, den 24. Mai 2019 um 15:00 Uhr im Jugendgästehaus Marienhof, Brunsbecke 5 in 58091 Hagen.

Kosten: 110 € (ermäßigt: 90 €)

Anreiseinformation:

Das Seminar findet im Jugendgästehaus Marienhof (Brunsbecke 5, 58091 Hagen) statt. Mit dem Zug ab Hagen HBF bis Bf Dahl oder mit der Buslinie 510 Richtung Dahl/Sterbecke, bis zur Haltestelle Hunsdiecker Weg/Marienhof, Fußweg unter der Bahn durch den Tunnel, am Knick der Asphaltstrasse geradeaus den Waldweg, insgesamt ca. zehn Minuten.

Referentinnen: Mo Hilger und Kristin Mindemann

Weitere Informationen: bei Mo Hilger (info@naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de) und telefonisch unter:

0241 – 4774954 oder 0175 – 2463209

„Natur mit allen Sinnen erleben“ – Fortbildung für Pädagog*innen

 

Im Wald können schöne Bilder entstehen

In der Natur gehen wir häufig und gerne spazieren – aber wie oft lassen wir unsere Sinne dabei einfach Zuhause? Zu selten halten wir Inne, um ganz bewusst zu riechen, zu hören oder zu tasten und zu spüren…
Mit verschiedenen Aufgaben, Aktionen und Übungen werden spielerisch Anregungen gegeben, wie jede und jeder mit den eigenen sinnlichen Wahrnehmungen die Natur erleben kann.
Dabei werden die Bildungsbereiche Bewegung, Spielen, Natur und Sprache sinnstiftend miteinander verbunden. Wir erkunden den Wald mit Augen und Ohren, Händen und Füßen, Nase und Mund und besprechen dabei auch, wie auf verschiedene Fähigkeiten und Einschränkungen eingegangen werden sollte und wie unterschiedliche Begabungen zum gemeinsamen Nutzen miteinander kombiniert werden.

 

Diese Veranstaltung enthält pädagogische Schwerpunkte ist somit als Weiterbildung für Multiplikatoren in pädagogischen Bereichen gedacht.

 

Datum: Montag, den 16. September 2019

Zeit: 15.00 bis ca. 19.00 Uhr

Teilnehmer*innenzahl: mind. 10 bis max. 15 Personen

Kosten: 30 Euro pro Person (inkl. Materialkosten und einem Skript mit Spielideen)

Anmeldung bis zum 04. September 2019 unter: anmeldung@naturerlebniswerkstatt-alsdorf.de oder telefonisch bei Mo Hilger 0241/4774954 oder 0175/2463209